L

MundarthochdeutschAnmerkungenSteirischer Wortschatz Unger-Khull
(au-) lousn
(an-) hören engl. listen"Losen" Seite 442
(au)laitn
(an)läuten, händisch Wasser pumpen"Läuten" Seite 429
a lais Oa
weichgekochtes Ei„lehn“ Seite 433
Labn, die
Vorhaus Ort an dem man sich laben kann
Laggl
kräftiger Mann"Lackel" Seite 422
lai
nicht durch (für Speisen)
Laitn
abschüssige Wiese
laitschiach
scheu, verschlossen, den Kontakt mit anderen Menschen meidend
Laiwl, Laiwal
T-Shirt
Lan
sumpfige Wiese
lanzln
Zeit vergeuden, herumliegen Lenz"lanzeln" Seite 426
Lausa
schlimmes Kind, eher liebkosend als maßregelnd
Lausbua
Lausbub
Lausdiandl
schlimmes Mädchen
leitschat
schlaff
Lettn
Schlamm, zähe Flüssigkeit
liacht
hell, durchsichtig, benommen („liacht“ dreinschauen) Licht
Liachtfanl
Insekt welches vom Licht angezogen wird
Liachtflitschn
Insekt welches vom Licht angezogen wird"Lichtfletscherl" Seite 439
Liachtn
Lichtung
lind
schwach gesalzen ahd. lind = mild
Linn (Mehrzahl)
Lieschen, Maisblätter
loam
jmd. leiden können ("den kau i guat loam")
loachn
locken
Loadawogn
Leiterwagen
Loafn
Maske
Loamsiara
antriebsloser, langweiliger Mensch„Lehmsieder“
Lopp
gutmütiger Mensch der sich ausnutzen lässt ("a guada Lopp")"Lapp" Seite 421
loukn
ein Kind oder Tier in den Armen liegend halten oder herumtragenahd. lokkon „liebkosen“"Locken" Seite 440
lounkzoutat
langhaarig
Loutta
ein kräftiger Mann („a feista Louta“), Liebhaber"Lotter" Seite 441
Ludl
Quelle, Rinnsal
ludln
urinieren
Lutta
minderwertiger, wässriger Schnaps der am Ende des Brennens entsteht